Es kehrt keine Ruhe ein. Es ist unglaublich, was uns Politik und Medien verschweigen. Während uns die Berliner Führungsriege wieder an der Nase rumführt und in einer scheinbaren Sicherheit wiegt, ziehen sie das Programm durch. Sie verkaufen uns für blöd und hecken furchtbare Dinge aus. Die Bundesnotbremse soll zum 30. Juni 2021 auslaufen. Juchuuuuu, toll!

Politik und Medien erzählen nur einen Teil

Doch wie verkündet der Regierungsdiener Alexander Dobrindt: Die Feststellung zur epidemischen Notlage von nationaler Tragweite soll bis Ende September verlängert werden. Nun ist die Freude wieder futsch, denn das ist gar nicht toll. Wenn die Mitglieder des Deutschen Bundestages tatsächlich verantwortungslos zustimmen, dann nützt uns das Auslaufen der Bundesnotbremse nichts. Durch die Feststellung der epidemiologischen Notlage, darf uns Berlin wieder schikanieren und die Menschen nachhaltig schädigen. Während solch einer Phase, dürfen die alles.

Seit Anfang 2020 werden wir mantraartig damit beschallt, dass die Infektionszahlen im Sommer sinken und im Herbst bzw. im Winter wieder ansteigen. Welche Jahreszeit kommt nach dem 30. September?

Mehr als die Hälfte aller US-Bundesstaate ohne Maßnahmen

Unsere Medien propagieren ein weltweites Problem. Eine ganz gefährliche Pandemie von nationaler Tragweite. Wir hören Sätze wie:

„Der schwedische Weg ist gescheitert!“ oder „Schau in die USA, dort ist es ganz schlimm.“ Dann schauen wir mal in die USA:

Die folgenden US-Staaten hatten nie eine Maskenpflicht oder Corona-Maßnahmen, mit denen die Menschheit gegängelt wurde:

  • Alaska
  • Georgia
  • Idaho
  • Missouri
  • Nebraska
  • Oklahoma
  • South Carolina
  • South Dakota
  • Tennessee.

9 von 50 Bundesstaaten hatten niemals Corona-Pflichtmaßnahmen. Schon gar nicht in dem Maße, wie bei uns. Während unser Weltverschwörungsideologe Nostradamus Lauterbach und Co. die vierte, fünfte und 128. Welle runterbetet, heben 15 weitere US-Staaten die Maßnahmen auf. Das sind:

  • Florida (am 30.09.20)
  • North Dakota (am 19.01.21)
  • Iowa (am 02.02.21)
  • Montana (am 09.02.21)
  • Mississippi (am 02.03.21)
  • Texas (am 02.03.21)
  • Wyoming (am 16.03.21)
  • Arizona (am23.03.21)
  • Arkansas (am 30.03.21)
  • Kansas (am 30.03.21)
  • Wisconsin (am 30.03.21)
  • Indiana (am 06.04.21)
  • Utah (am 13.04.21)
  • Alabama (im Mai 2021)
  • New Hampshire (im Mai 2021).

Damit verzichten 24 US-Bundesstaaten auf das Quälen von Kindern, das Wegsperren von Menschen, das sinnlose in der Nase popeln und auf die Maskenpflicht. Insgesamt betrachtet, sind mehr als die Hälfte aller US-Bundesstaaten ohne Maßnahmen. In Deutschland schweigen Politik und Leitmedien zu diesen Tatsachen.

Vielen Dank an www.dieaktionaerin.de für die gewissenhafte Aufzählung.

Maskenpflicht wird unter Strafe gestellt

Wie der Focus am 29. Mai 2021 schrieb, hob der texanische Gouverneur Greg Abbott die Maßnahmen im März 2021 nicht nur auf, sondern schob ein Verbot hinterher. (Meckerseite berichtete)

Damit wurde es Schulen unter Androhung von Strafe verboten, eigene Maskenvorschriften zu erlassen. Weder Schüler, noch Lehrer, noch Mitarbeiter oder Besucher dürfen verpflichtet werden, eine Maske zu tragen. Wer freiwillig einen Lappen tragen möchte, kann dies natürlich tun. Vorgeschrieben ist es allerdings nicht.

Im gleichen Artikel wird darauf hingewiesen, dass die Infektionszahlen nach dem Ende der Maßnahmen kontinuierlich sanken, was auch bei den Verstorbenen zu beobachten war, die einer Infektion mit SARS-CoV-2 erlegen sein sollen. Merkwürdig!

Floridas Gouverneur DeSantis hob die Maßnahmen schon am 30.09.2020 auf. Im Mai 2021 verkündete er, dass er jeden begnadigen wird, der gegen die einst geltenden Maßnahmen verstoßen hatte.

Warum erklärt man uns das in den Sendern nicht, für die wir verpflichtet sind die Zwangsgebühren zu bezahlen?

Der Versuch eines Weimarer Richters, die Masken an zwei Schulen zu verbieten, sorgte bei den linientreuen Deutschen für Empörung, so dass die Staatsanwaltschaft regierungstreu ausrückte und den Richter schikanierte. Haus, Fahrzeug und Handy wurden durchsucht. Der Richter soll eine Straftat begangen haben: Rechtsbeugung!

Danach ging das Zuständigkeits-Ping-Pong zwischen den Amtsgerichten und den Verwaltungsgerichten los. Natürlich ist die brennende Frage nicht, ob die Masken helfen oder den Kindern schaden. Nein, es wird die eigentliche Kernkompetenz der Deutschen gefordert: Klären der Zuständigkeit!

Impfschäden höher als Nutzen? Was die Regierung verschweigt

Der Berliner Senat gab auf Anfrage des Politikers Marcel Luthe am 26.05.2021 bekannt, dass allein in Berlin 11 Menschen an den Folgen der BioNTech-Impfung verstorben sind. Mehr auf reitschuster.de…

Die Spritze, die im Rekordtempo in die Menschen gerammt wird, zieht weitreichende Folgen nach sich.

Zwischenzeitlich geht es aber nicht nur um die kurzfristigen Folgen der mRNA-Impfung, sondern auch um die Langzeitfolgen. Laut einer Studie aus den Niederlanden und Deutschland, verdichten sich die Hinweise auf mögliche Langzeitfolgen der BioNTech-Impfung. Zwar handelt es sich nur um eine Vorveröffentlichung, allerdings sollten die Ergebnisse in den ärztlichen Aufklärungsgesprächen erwähnt werden. Fakt ist, dass das angeborene Immunsystem nachhaltig beeinflusst werden könne.

Hier geht’s zum preprint (auf Englisch)

Der Biologe Clemens Arvay erklärt den Inhalt auf Deutsch!

Wieso wird das in den Medien nicht erwähnt?

Bei uns wollen die Regierungsnase die Kinder opfern und mit BioNTech fluten. Das ist Wahnsinn! Wer schützt uns eigentlich vor unseren Beschützern?

Politik und Medien – den unfähigen Gesundheitsminister kann man mal erwähnen

Während Politik und Medien wesentliche Informationen unterschlagen, tauchen hin und wieder Schlagzeilen auf, die unseren Gesundheitsminister Jens Spahn in vollkommener Unfähigkeit zelebrieren. Es ist der Ankündigungsminister, der leere Versprechen macht. Es ist Jens Spahn, der Schrottmasken an Obdachlose abdrücken möchte und es ist der Minister, der die Kosten der Corona-Tests an die Arbeitgeber abgedrückt hat.

Es ist auch der Minister, welcher im September 2020 getönt hatte, dass keine Geschäfte mehr geschlossen werden müssen.

Nebenbei gab er den Testcentern eine Lizenz zum Gelddrucken.

Es bleibt eine Frage im Raum:

Wieso sinken die Zahlen in den US-Bundesstaaten, die keinerlei Corona-Maßnahmen (mehr) haben? Wieso muss bei uns auf Teufel komm raus getestet und geimpft werden? Wieso muss man sich an den Kindern vergreifen? Das Bundesverfassungsgericht winkt alles durch. Was soll das?