Die körperliche Unversehrtheit ist ein wichtiges Grundrecht. Dieses steht gleich vorn im Grundgesetz, Artikel 2:

„(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Unsere Gesetzgebung hat uns das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit mit einem Pinselstrich ausradiert.

Es ist ein Paradoxon und führt uns direkt in die Diktatur. Die Möglichkeit, uns das Recht aus dem schützenswerten Artikel 2 zu entziehen, bietet der Artikel 2 selbst:

„In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Was haben die Berliner Schergen getan?

In Berlin treiben Sie nur Unfug und hören auf Nostradamus Lauterbach: Grundrechte einschränken, durchimpfen und Kinder quälen. Spahn und Wieler sind die Verantwortlichen für dieses Desaster, denn Wieler hört auf Drosten, berät den Spahn und Spahn hört Lauterbach heulen. Also: Alles ganz, ganz schlimm, die gefährliche Delta-Variante ist schon da und wir sprechen schon über die Lambda-Variante.

Ein Hoffnungsschimmer bleibt, denn das griechische Alphabet hat nur 24 Buchstaben und von Delta nach Lambda haben wir immerhin Epsilon, Zeta, Eta, Theta, Iota und Kappa übersprungen. Das macht Mut! Wenn unsere Virenideologen Drosten, Wieler und Lauterbach noch ein paar Sprünge machen, dann schaffen wir es vielleicht in ein paar Monaten bis Omega durchzukommen. Nicht auszudenken, wie ansteckend und gefährlich die Omega-Variante ist. Wie viele Urlauber da wohl mehrfach getestet und verärgert in Portugal verenden?

Das Virus mutiert also weiter und der Unsinn der Berliner Schergen ebenfalls. So wurde das Infektionsschutzgesetz still und heimlich angepasst. Der § 21 „Impfstoffe“ lautet wie folgt:

„Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.“

Krass!

Gefahr der Körperliche Unversehrtheit durch Mikroorganismen angeordnet

Berlin hat also die Möglichkeit des Artikel 2 GG benutzt, um das Recht auf körperliche Unversehrtheit auszuradieren. Es ist also erlaubt, Mikroorganismen in die Adern zu spritzen und diese Mikroorganismen an andere Menschen zu verteilen. Was genau machen diese Organismen? Sind die Ungeimpften dann auch geimpft, weil sie die Mikroorganismen aufnehmen? Was ist hier los?

Auf gut Deutsch: die Bundesregierung möchte, dass jeder Mensch Mikroorganismen auf andere Menschen überträgt. Komisch, denn es geht doch die ganze Zeit darum, die Übertragung von Mensch zu Mensch aufzuhalten. Wie passt das denn mit den Abstandsregeln zusammen? Oder funktioniert die Übertragung trotz Abstand, trotz Isolation und trotz Maske? Es funktioniert sogar trotz Impfung, oder gerade deswegen?

Wir alle sollen eine Seuche verbreiten. Damit schaffen wir aber eine Pandemie. Schauen wir wieder einmal zur Bundeszentrale für Politische Bildung, wie die Pandemie definiert wird:

„Eine ansteckende Seuche, die sich über Länder und Kontinente schnell verbreitet, nennt man „Pandemie“.“

Was ist denn das für eine Schweinerei mit der Impfseuche, durch die das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingeschränkt werden soll?